Twitter setzt auf App Install Ads

Twitter Logo

© Twitter

Der Kurznachrichtendienst Twitter setzt demnächst auf App Install Ads. Dabei wird die Werbefläche direkt in der Timeline des Nutzers angezeigt.

Einem Bericht von Bloomberg und Reuters zufolge, wird Twitter in den nächsten Wochen in seiner eigenen App Vermarktern die Möglichkeit geben entsprechende Werbeplätze zu buchen. Ziel ist dabei der Download von Apps.

Mit den App Install Ads ergeben sich für Marketing-Fachleute im Bereich App-Store-Optimierung gute Möglichkeiten, eine noch größere Verbreitung seiner Apps zu erreichen.

Erfolgreiches Facebook-Modell

(c) Facebook

Das sind Facebook Mobile App Install Ads. Klick zum Vergrößern.

Nachdem Facebook das Modell der In-App-Werbung unter dem Titel Mobile App Install Ads schon ganz gut umsetzt, ziehen nun auch andere Firmen nach.

Neben Twitter hat auch Appsfire die Zeichen der Zeit erkannt und ein Produkt namens Sashimi gestartet. Hier können Entwickler ein SDK von Appsfire in ihre App einbinden und App Install Ads ähnlich wie Facebook (und demnächst wohl auch Twitter) ausspielen lassen.

Bereits Anfang März dieses Jahres verkündete Yahoo, dass man jetzt in seinen Apps ebenfalls auf Werbung im News Stream setzt.

Gute Konversionsrate

Tests mit Kunden und eigenen Projekten haben ergeben, dass die Konversionsrate bei App Install Ads im Stream deutlich über denen für mobile Werbung wie iAds liegt.

Test App Install Ads im News-Stream

In einer Productivity App wurde in einem News-Stream Werbung für eine Gaming-App platziert. Die Anzahl der Installationen für ein kostenloses iPhone-Spiel waren im gemessenen Zeitraum fünf mal höher als mit iAds. Dabei war im vergleichbaren Zeitraum und bei ähnlicher Nutzung der App jeweils zwei Wochen mit iAds und App Install Ads getestet worden.

So funktioniert Sashimi von Appsfire

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.