installr erleichter den Beta-Test bei iOS 7

installr

So einfach ist installr bei iOS 7 Apps

Seit der Übernahme von TestFlight durch Apple fragt man sich, wie es mit der Firma weitergeht.

Von heute auf morgen kann Apple sagen:

„Wir integrieren TestFlight in unsere Produkte. Dies wird einige Zeit in Anspruch nehmen. Wir melden uns.“

Das wäre nicht das erste Mal und Entwickler wie App-Tester würden dann ziemlich im Regen stehen. Sicherlich kann man auch noch mit Apples Installations-Werkzeug AdHoc die Apps zum Testen bereitstellen. Doch jeder Entwickler ist genervt vom dauernden Update der Provisioning Profiles in Apples Developer Center.

Zum Glück gibt es jetzt installr.

installr zum Testen von iOS 7 Apps nutzen

Mit installr haben Jeff Bonnes und sein Team von Geeks Inc. in Australien eine gute Alternative geschaffen. Mit sieben einfachen Schritten und ohne erneutem Erstellen eines Provisioning Profiles können nun Testversionen von iOS 7 Apps an die Beta-Tester, den Chef oder Kollegen verteilt werden.

Ein Video zeigt, wie einfach es ist mit installr Software zum Testen zu verteilen.

Was kostet installr?

Die gute Nachricht zuerst: installr kostet für Hobby-Entwickler keinen einzigen Cent. Bis zu fünf Geräte lassen sich mit dem kleinsten Account nutzen. Und auch danach halten sich die Kosten für Entwickler und Tester in Grenzen. Zwischen 24.95 US$ bis 149.95 US$ kostet es pro App zwischen 6 und 100 Geräte an seinen Account zu binden. Dafür kann man aber Testen bis die App so funktioniert, wie man sich das vorgestellt hat.

So einfach geht es mit installr

Geeks Inc. hat zur Erklärung der einfachen Handhabung von installr eine Infographic erstellt.

installr Infographic

Infografik von tiDev

Jetzt die Website von installr unter installrapp.com besuchen.

Schreibe einen Kommentar

Deine E-Mail-Adresse wird nicht veröffentlicht. Erforderliche Felder sind mit * markiert.