Apple erhöht Download-Limit für Apps über Mobilfunk

Apple hat soeben in seinem Entwickler-Blog angekündigt, dass die maximale Größe für App-Downloads über Mobilfunk auf 150 MB erhöht wurde. Das Limit war bisher 100 MB.

Hier ist Apples vollständige Ankündigung:

We’ve increased the cellular download limit from 100 MB to 150 MB, letting customers download more apps from the App Store over their cellular network.

Neue Download-Begrenzung kommt mit neuem App Store

Die Erhöhung der Download-Begrenzung kommt, wie erwartet, mit der Einführung von iOS 11 am 19. September 2017. Außerdem ist der neu gestallte App Store von Apple heute ebenfalls an den Start gegangen.

Die Änderung ist von Entwicklern wie Kunden zu begrüßen, denn es gibt immer mehr Mobilfunk-Verträge die unbegrenzten oder zumindest sehr viel Download-Limit haben.

Icon-Größen für Progressive Web Apps

Icons

Ganz viele Icons

Es ist so furchtbar! Mittlerweile benötigt man ein Dutzend Icons, nur um anständig auf einem Device oder Desktop seine Progressive Web App zu starten. Warum können sich die Betreiber der Browser nicht darauf einigen, dass man ein großes Icon in den Dimensionen 4096×4096 nimmt und das dann feuchtfröhlich auf die Größe skaliert, die man braucht. Beim nächsten Start kann man es ja aus dem lokalen Cache zerren.
Weiterlesen

Amazon Fire Phone: Auf Amazon-Apps setzen

Amazon Fire Phone

Amazon Fire Phone

Jeff Bezog ist jemand, der schon das eine oder andere Mal durch seine Vision und Herangehensweise an Probleme der Nutzer den einen oder anderen Treffer landen konnte. Er hat den Handel mit Büchern revolutioniert, hat schnell reagiert, als es darum ging Mode über das Internet bestellbar zu machen. Und eigentlich kommt man an seinem Shop auch nicht vorbei, wenn es um die Bestellung von DVD oder Blu-ray geht. Mit Amazon-Prime kostenlos enthaltenen Video Streaming Dienst versucht man jetzt auch im Video-Markt der Neuzeit Fuß zu fassen.
Weiterlesen

Twitter setzt auf App Install Ads

Twitter Logo

© Twitter

Der Kurznachrichtendienst Twitter setzt demnächst auf App Install Ads. Dabei wird die Werbefläche direkt in der Timeline des Nutzers angezeigt.

Einem Bericht von Bloomberg und Reuters zufolge, wird Twitter in den nächsten Wochen in seiner eigenen App Vermarktern die Möglichkeit geben entsprechende Werbeplätze zu buchen. Ziel ist dabei der Download von Apps.
Weiterlesen